Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft
 
Abstand


„Wir holen die Kinder dort ab, wo sie gerade stehen“ – Das Gymnasium Schloss Wittgenstein informiert

Gut besuchter Infotag am 26.01.2013

Der gut besuchte Infotag am 26.01.13 hat gezeigt, dass Eltern teilweise mit gemischten Gefühlen der weiterführenden Schullaufbahn ihrer Kinder entgegensehen.
Das Gymnasium Schloss Wittgenstein hat für einen reibungslosen Ablauf ein überzeugendes Konzept aufgestellt.
„Die Schüler werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen“, ist das Motto des Kollegiums und des Schulleiters Herbert Marczoch. Der Übergang in die fünfte Klasse verläuft fließend und stellt für die Schüler nahezu keine große Umstellung dar, denn die Klassenstärke ist mit in der Regel 20 Schülern sehr angenehm und überschaubar. Die Fünftklässler genießen die persönliche Atmosphäre und den weichen Übergang in die weiterführende Schule.
Die Kollegen des Faches Englisch freuen sich, dass Schüler bereits in der Grundschule mit der englischen Sprache in Kontakt kommen. „Keiner muss sich Sorgen darüber machen, dass er den Anschluss in Englisch nicht schafft, denn spätestens nach einem halben Jahr sind alle Schüler, ob sie nun schon ein, zwei oder drei Jahre Englisch als Unterrichtsfach an der Grundschule hatten, auf dem gleichen Stand“, beruhigte Lehrerin Claudia Kraft während des Infotages besorgte Eltern.
Ein im vergangenen Jahr neu eingeführtes Highlight ist die Übernachtung im Schloss zwei Tage vor der Einschulung. Auch in diesem Jahr wird es dieses Angebot geben. Die Erkundung des Geländes und der Räumlichkeiten sowie die Bewirtung durch die Schlossküche, aber in erster Linie die Zusammenführung der Klassenkameraden stehen auf dem Programm, genauso wie ein Kinoabend im Gewölbe, sportliche Aktivitäten und vieles mehr.
Natürlich wird auch der Reitstall besichtigt werden, der im Schulalltag für viele Schüler eine bedeutende Rolle spielt. Pferde auf dem Schulhof sind auch nach Jahrzehnten noch immer eine Attraktion. Daher hat sich eine "Rund um's Pferd AG", speziell für die fünften und sechsten Klassen unter der Leitung von Reitlehrerin Sandra Camphausen (Trainer A) in Zusammenarbeit mit Lehrerin Nina Kämmerling etabliert.
Verschiedene offizielle Prüfungen (Reitabzeichen) finden jeweils am Ende des Schuljahres statt.
Auch andere attraktive AGs hat die Schule zu bieten, z.B. Tanzen, Natur, Technik, Foto, Schülerzeitung etc.
Insbesondere bei den fünften und sechsten Klassen hat sich das Fach „Lernen zu lernen“ unter der Leitung von Lehrerin Jutta Koch bewährt, denn auf diese Weise werden die Kinder nicht allein gelassen mit den vielen neuen Herausforderungen. Sie lernen mit den neuen Erfahrungen routiniert und ohne Angst umzugehen. Außerdem sprechen die Schüler über Gefühle und ihr Wohlbefinden, sodass sie stets die Möglichkeit haben, in der Gruppe „aufgefangen“ zu werden, wenn sie etwas bedrückt. Die Schüler gewinnen an Sicherheit und Stärke im Umgang mit dem Schulalltag.
Ein voll ausgestatteter Computerraum im Schloss bietet die besten Möglichkeiten EDV-Kenntnisse zu erlangen. Bereits im fünften Schuljahr erhalten die Schüler EDV-Unterricht.
Die Schule beginnt um 7.40 Uhr und endet für die fünften und sechsten Klassen in der Regel um 12.55 Uhr. Wer „über Mittag“ bleiben möchte, kann am Mittagessen der Schlossküche teilnehmen. Die sehr gute und bei den Schülern äußerst beliebte Küche ist fester Bestandteil des Schullebens geworden. Aufenthaltsräume mit Betreuung bieten
Rückzugsmöglichkeiten und Ruhezonen.
Die neuen fünften Klassen erwartet bei Interesse und Bedarf eine Hausaufgabenbetreuung mit Fachlehrern, die eine kompetente Umsetzung gewährleisten.
Ein umfangreiches Präventionsprogramm zu den Themen Gewalt, Unfällen im Straßenverkehr bzw. an Bahnsteigen in den Klassen 5 und 6, Suchtproblematik bietet das GSW, aber auch Gesundheitstage und Liebe sind Themen in den folgenden Klassenstufen.
Das GSW bietet individuelle Förderung durch Austauschprogramme mit England und Frankreich, Begabtenprogramme, Vertiefungs- und Förderkurse sowie Lerntutorien.
Das pädagogische Konzept des GSW wird durch Schulsozialarbeiter Ulf Hackler sowie durch Institutionen wie das „Anti-Mobbing Team", die "pädagogische Konferenz" u.a. unterstützt und abgerundet.

Weitere Infos:
Schulverein Schloß Wittgenstein
57334 Bad Laasphe
Tel.: 02752 - 4743 0
Fax: 02752 - 4743 30
E-Mail: info@wittgenstein.de
WWW: www.wittgenstein.de